Home / FAQ / Soll man Reserveschlüssel deponieren oder lieber nicht?

Soll man Reserveschlüssel deponieren oder lieber nicht?

Soll man Reserveschlüssel deponieren?

Eine oft gestellte Frage ist, ob man ausserhalb des Hauses Reserveschlüssel deponieren bzw. verstecken sollte oder nicht. Die Antwort ist: Im Prinzip ja!

Sie sollten immer mindestens einen Reserveschlüssel deponieren bei einer Person Ihres Vertrauens, natürlich ohne Adressbezeichnung am Schlüssel.

Dieser Schlüssel sollte allerdings durch eine eigene Schliessung (Schlüsselnummer) gesichert sein, damit er nicht einfach kopiert werden kann.

Nur wenn Sie einen Profilzylinder mit Sicherungskarte haben, können Sie sicher sein, daß niemand unbefugt Schlüsselkopien anfertigen kann.

In diesem Fall können Sie unbesorgt einen Schlüssel aus der Hand geben, ohne daß dieser sich ungewollt „vermehren“ kann.

Reserveschlüssel deponieren

 

 

 

 

 

 

Der Grund warum Sie grundsätzlich Reserveschlüssel deponieren sollten ist ganz einfach:

Je besser Sie ihre Haustür oder Wohnungstür abgesichert haben, desto schwerer wird es, wenn Sie einmal den Schlüssel verlieren, sich selber wieder Zutritt zu verschaffen.

In den meisten Fällen werden Sie einen professionellen Aufsperrdienst benötigen, welcher leider auch entsprechend teuer ist.

Wenn Sie die Möglichkeit haben, mittels eines Reserveschlüssels wieder ins Haus zu kommen, sparen Sie sich einen teuren Aufsperrdienst.

„Verstecken“ Sie aber auf keinen Fall einen Schlüssel im Garten oder in der Nähe der Haustür. Das ist einfach zu gefährlich.

Diebe kennen diese Verstecke und könnten den Schlüssel relativ leicht finden.

Das „Öffnen“ einer gut abgesicherten Tür wird auf jeden Fall sehr teuer und umständlich. Also lieber gleich einen Reseveschlüssel deponieren bei Freunden oder Verwandten.